65. Die Konkurrenz


Die neue Praxis von Dr. Peter Huber wird zu einer ernsten Konkurrenz für Teschner. Sogar Annemarie sucht ihn heimlich wegen ihrer Bauchschmerzen auf. Wanjas Beziehung zu Ulrike wird auf eine harte Probe gestellt, als ihr ehemaliger Freund und Vater ihres Kindes plötzlich vor der Tür steht. In der Zwischenzeit nimmt das Drama um Grete Hinnerksen seinen Lauf.

64. Der Fremde


Dr. Teschners neue Jogging-Bekanntschaft entpuppt sich bei einem gemeinsamen Sonntagsessen als Arzt, der in Deekelsen eine hochmoderne Praxis eröffnen will. Dr. Huber bietet seinem Konkurrenten die Gründung einer Gemeinschaftspraxis an. Auch für Annemarie ergibt sich eine entscheidende berufliche Veränderung.

63. Wo die Liebe hinfällt


Elektromeister Larsen hat sich unsterblich in seine hübsche Angestellte Monika verliebt, sehr zum Missfallen ihres Freundes Moritz. Dr. Teschner beobachtet Larsens Annäherungsversuche mit wachsender Besorgnis. Im Hause der Mattiesens überstürzen sich indessen die Ereignisse. Teschners Kinder kommen unverhofft heim. Wanja hat ein Baby bei sich und in Yvonnes Schlepptau befinden sich mehreren befreundete Studenten aus Frankreich.

62. Jugendsünden


Schon am frühen Morgen wird Teschner zu einem Notfall gerufen. Kurt Lang hat die unversöhnliche Haltung seiner Ehefrau nicht verkraftet und Selbstmord begangen. Kurze Zeit später muss Teschner den von der Leiter gefallenen Ole Olsen behandeln. Doch in diesem Fall wendet sich glücklicherweise alles zum Guten.

61. Annahme verweigert


Das "gemütliche Treffen unter Männern" zwischen Dr. Teschner und seinem alten Freund Erik verläuft ganz anders als geplant. Eriks Kollege Knut, mit dem er auf einer Bohrinsel arbeitet, erleidet einen Herzinfarkt. Zu allem Überfluss zieht sich Eric eine Fleischwunde am Bein zu, sodass der Doktor sich wieder einmal als Retter in der Not erweisen muss. Pastor Engel und Eckholm versuchen, eine Versöhnung zwischen Kurt Lang und seiner Ehefrau Helga zu erreichen - leider ohne Erfolg.

60. Eine Frau sucht ihren Mann


Annemarie ist enttäuscht, als Ulrich Teschner ihr mitteilt, dass er die Praxis kaufen möchte. Sie hat sich insgeheim einen Heiratsantrag erhofft. Yvonne hat wieder Interesse am Klavierspiel und ist auch von der Idee ihrer Mutter begeistert, zu einem Privatleher nach Paris zu gehen. Nur Yvonnes neuer Verehrer Thorsten Behrendt kann sich über diesen Plan wenig freuen. Währenddessen sucht Helga Lang ihren Ehemann Kurt, der sich nach der Wende mit allen Ersparnissen in den Westen abgesetzt hat.

59. Hausverbot


Die Bürgerinitiative von Deekelsen kann einen kleinen Erfolg gegen die Umweltvergiftung verbuchen. Die Fabriksleitung hat überraschend beschlossen, sich an den Kosten für die Umzäumung des Geländes zu beteiligen. Noch ein weiterer Umweltsünder wird entlarvt. Auf Hanuschs Grundstück lagern rostige Altölfässer, deren auslaufender Inhalt den Boden vergiftet.

58. Die Versammlung


Das Projekt 'Aktionsgemeinschaft gegen Umweltvergiftung' nimmt immer konkretere Formen an. Tatkräftige Unterstützung leisten dabei die Familien Teschner und Mattiesen. Doch auch die Gegner dieser Aktion sind nicht untätig. Der Anwalt der Metallveredelungsfabrik und der Brauerei intrigiert gegen die Gründungsversammlung und erreicht, dass die geplante Sitzung in der Kneipe abgesagt werden muss.

57. Das Verfahren


Annemaries Streit mit Studiendirektor Olpe ist kaum beigelegt, da geraten sie schon wieder aneinander. Diesmal bleibt ihr Temperamentsausbruch jedoch nicht ohne Folgen. Dr. Teschner, der bis zum Hals in Arbeit steckt, widmet jede freie Minute dem Kampf gegen die Umweltvergiftung. Sein Kollege Dr. Barth ist fest entschlossen, ihm dabei zu helfen.

56. Eckholms letzte Predigt


Der Rückfall des neuen Deekelsener Seelsorgers Pastor Engel in die Alkoholabhängigkeit hat schlimme Folgen: Engel muss eine Entziehungskur antreten. Dr. Teschner und Annemarie wollen die Verschmutzung ihrer Umwelt nicht tatenlos hinnehmen. In Dr. Barth, dem Arzt des Nachbarortes, hoffen sie, einen Verbündeten zu finden. Doch Barth hat nach einem jahrelangem vergeblichen Kampf gegen die Umweltsünder resigniert. An Annemaries Geburtstag wartet Eike mit einer Überraschung auf.

55. Zum Wohl, Herr Pfarrer


Dr. Teschners schlimmer Verdacht bestätigt sich: Einige der Kinder aus der nahe gelegenen Siedlung leiden unter einer Quecksilbervergiftung. Die Kinder haben sich diese Erkankung an einem beliebten Abenteuerspielplatz geholt, dessen Boden verseucht gewesen ist. Niemand will die Verantwortung für die Umweltverschmutzung übernehmen. Dr. Teschner versucht, das Problem zu klären, stößt aber auf wenig Entgegenkommen.

54. Stein des Anstoßes


Pastor Eckholm vollzieht seine letzte offizielle Amtshandlung: Er beerdigt den Gelddieb und Selbstmörder Erwin Franzeck. Obwohl Dr. Teschner zurzeit Urlaub hat, kümmert er sich bereitwillig um die Wehwehchen des nörgeligen Dorfquerulanten Anton Fletsch. Was ihm mehr Sorgen macht, ist aber der beunruhigende Gesundheitszustand der Kinder einer Siedlung in der Nähe von zwei Industrieanlagen.

53. Liebe verzeiht alles


Nach Anlaufproblemen hat sich Dr. Teschner in Deekelsen gut eingelebt. Aus der Familie Mattiesen ist er mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Zwischen Karstens Witwe und Dr. Teschner haben sich zarte Bande geknüpft, die immer enger werden. Doch auch die junge Generation sorgt dafür, dass sich die beiden Familien immer näher kommen: Kerstin Mattiesen turtelt heftig mit Wanja Teschner.


Texte: ZDF

Fotos: ZDF, Rüdiger Hass