206. Stippvisite


Dr. Uli Teschner will statt der 14 Tage Urlaub nur noch für wenige Tage nach Amerika reisen, um seine Tochter Jeanette in Montana zu besuchen. Seine Lebensgefährtin Anne Helligpeter reagiert verärgert auf diesen Beschluss. Doch Teschner will nicht nur seine eigenen Patienten für längere Zeit im Stich lassen. Auch der Arzt im Nachbarort ist plötzlich erkrankt. Die Versorgung der Patienten während des Urlaubes wäre nicht mehr gewährleistet. Aber Anne will sich nicht so leicht zufrieden geben und macht sich deswegen heimlich auf die Suche nach einem Vertreter.

205. Hoher Besuch


Dr. Teschner hat bei Veronika Schickel, der neuen Partnerin von Bauunternehmer Claas Moser, einen Knoten in der Brust festgestellt. Der Landarzt rät Veronika dringend zu einer schnellen Untersuchung in der Klinik von Professor Herbert Roßwein. Aber Veronika möchte sich nicht von ihrem Ex-Mann untersuchen lassen und sucht einen anderen Arzt auf. Daher nimmt Claas Moser selbst Kontakt mit Professor Roßwein auf - was ihm nicht gerade leicht fällt.

204. Junge Liebe, alte Liebe


Was ist nur mit Gräfin Bea los? Sie kommt wegen Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit und Herzrasen in die Landarztpraxis - aber Dr. Teschner kann keine organischen Ursachen feststellen. Haben die Symptome vielleicht etwas mit Friedrich Schornfeld zu tun, dem sympathischen und zuvorkommenden älteren Herren, den Gräfin Bea in der Seniorenresidenz kennen gelernt hat? Gegenüber Teschner und ihrem alten Freund Albert Eckholm, der sich zunächst Sorgen um Bea macht, streitet sie das vehement ab. Doch tatsächlich hat Friedrich Gräfin Bea seine Liebe gestanden.

203. Mutter im Haus


Gabriele Wintersdorf, Annes Mutter aus Nürnberg, taucht unangemeldet und überraschend im Landarzthaus auf. Dabei haben Mutter und Tochter schon seit über zwei Jahren keinen guten Kontakt mehr zueinander. Nur zögerlich erfährt Anne, dass sich ihre Eltern auseinandergelebt haben und dass ein Streit mit ihrem Mann Gunnar Gabriele nach Deekelsen getrieben hat. Als ihre Mutter, gewohnt dominant, auch noch anfängt, sich in Annes Leben einzumischen, zieht Dr. Teschners Lebensgefährtin auf ihr Segelboot. Albert Eckholm und Uli Teschner sind ziemlich überrascht: So kennen sie ihre Anne gar nicht. Beide ahnen, dass hier einiges unausgesprochen ist zwischen Mutter und Tochter, und versuchen zu vermitteln.

202. Patient Rosswein


Professor Herbert Roßwein taucht aufgelöst im Landarzthaus auf: Seine Frau Veronika hat ihn verlassen! Alten Freunden muss man helfen - wenn sie sich helfen lassen, denkt sich Landarzt Teschner. Doch Roßwein leidet so sehr unter Liebeskummer, dass er sich jeglichen Hilfsangeboten völlig verschließt. Schließlich droht er auch noch damit, seinen Job an den Nagel zu hängen - bis Teschner ihn um Hilfe bittet. Könnte Roßwein nicht einige seiner Patienten übernehmen, während er Hausbesuche macht? Zögernd willig Roßwein ein.

201. Der Traumprinz


Dr. Teschner ist sauer: Die sonst so zuverlässige Arzthelferin Ramona, die nach der Trennung von ihrem Freund Kai mit im Landarzthaus lebt, ist neuerdings launisch und kommt oft zu spät. Dann händigt sie einem Patienten auch noch ein falsches Rezept aus! Nur Gertrud weiß, dass Ramona während der Arbeitszeit ständig im Internet chattet, um endlich einen Partner zu finden. Sie schwärmt ihrer Kollegin von einem ganz süßen Typen vor, der sich "Traumprinz" nennt. Doch ihr erstes Internet-Blind-Date mit "Traumprinz" entpuppt sich als Enttäuschung. Dann taucht mit Jochen Kant ein attraktiver Patient in der Landarztpraxis auf, der sie charmant umwirbt. Bei Dr. Teschner zeigt sich der junge Mann, der sich wegen seines starken Asthmas behandeln lässt, jedoch von einer ganz anderen Seite.

Kaspar und Peer Moser müssen sich mächtig ins Zeug legen, wollen sie das vereinbarte Wettrudern gegen Pit und Marco gewinnen. Zumindest ist ihr Trainer Nicolas Brenner alles andere als zufrieden mit den Trainingsleistungen seiner Schützlinge. Ob der Powerdrink, den Bauer Halling und Kräuterdoktor Hinnerksen für die beiden mixen, den Jungs wirklich helfen kann?

Und dann taucht noch ein ganz besonderer Patient in der Praxis von Dr. Teschner auf, um sich einmal gründlich durchchecken zu lassen ...

200. Hauptverhandlung


Der Streit um den Unfall, bei dem Peer Moser und Kaspar Gitte auf dem Fahrrad angefahren haben, nimmt kein Ende. Denn Claas Moser droht, Anzeige gegen Kaspar und Gitte zu erstatten. Gitte aber will Kaspar anzeigen, und Hinnerksen möchte Moser gleich vors Gericht bringen. Landarzt Dr. Uli Teschner versucht mit seiner Lebensgefährtin Anne und Albert Eckholm, die Wogen zu glätten und alle Beteiligten an einen Tisch zu bringen. Denn Anne war mit dieser Strategie schon erfolgreich: Nachdem ihre Klasse in einer nachgestellten Gerichtsverhandlung entschieden hat, dass Peer und Kaspar gleichermaßen schuldlos an dem Unfallhergang sind, haben sich die beiden wieder versöhnt – und setzen nun alles daran, auch die anderen Streithähne zu einer Einigung zu bewegen.

Physiotherapeut Nicolas Brenner steckt in Schwierigkeiten, denn seine attraktive Patientin Jennifer Struck droht ihm mit einer Anzeige wegen eines Kunstfehlers! Er hat sie abblitzen lassen – und Nicolas vermutet, dass das nun ihre Quittung dafür ist. Aber wie kann er das beweisen? Nur gut, dass die Polizisten Dieter Paetz und Sven Olsen zufällig beobachten, wie Jennifer ihren angeblichen Beschwerden nachhilft ...

Dabei hat Nicolas eigentlich allen Grund glücklich zu sein: Er hat gemerkt, dass er für Gitte doch mehr empfindet als reine Freundschaft, und Gitte erwidert seine Gefühle.

Herr Petermann hat Schmerzen im Knöchel, möchte sich aber deswegen nicht operieren lassen. Deswegen darf er aber nicht mehr mit seinem alten Motorrad fahren und schenkt das schöne Stück Dr. Teschner. Der lässt es von KFZ-Mechanikerin Laura Helfritzsch überholen und überrascht damit Anne.

199. Erste Hilfe


Katja Klinge, eine junge attraktive Lehrerin und Kollegin von Anne, kennt nach der Trennung von ihrem Freund nur noch eines: ihren Beruf! Nachmittags nach dem Unterricht gibt sie Erste Hilfe-Kurse, Nachhilfe und betreut ehrenamtlich das Sorgentelefon für Schüler. Danach sitzt sie an den Unterrichtsvorbereitungen bis tief in die Nacht. Als Katja plötzlich Sehstörungen hat und manchmal Sprachaussetzer bekommt, hält sie das für einen reinen Schwächeanfall und schiebt es auf Überarbeitung. Auf Annes Rat hin sucht sie dann aber doch Dr. Teschner auf, der sie zu einer gründlichen Untersuchung ins Krankenhaus überweist. Er sieht das Risiko eines Schlaganfalls, sollte Katja ihren Lebensstil nicht sofort ändern. Aber Katja hat das Gefühl, dass sie an anderen Fronten gebraucht wird: Kaspar, der Pflegesohn von Hinnerksen und Gertrud, ist gemeinsam mit seinem Freund Peer in einen Unfall verwickelt und verzweifelt. Katja versäumt wieder einmal die wichtige Untersuchung und bricht auf dem Weg in ihre Wohnung auf der Straße zusammen.

Endlich hat Peer Moser den Führerschein! Zusammen mit seinem Kumpel Kaspar unternimmt er eine Spritztour mit dem Cabrio seines Vaters. Übermütig bremst Peer auf der Landstraße den Wagen von zwei jungen Männern, Pit und Marco, aus und schneidet sie an einer Kreuzung. Als sie sich später an einer Tankstelle durch Zufall wiedertreffen, kommt es prompt zu einer Schlägerei. Peer und Kaspar suchen schnell das Weite, und da Peer stark blutet, fährt der minderjährige Kaspar den Wagen. Auf der Fahrt kommt es zwischen Peer, der wieder ans Steuer will, und Kaspar, der zwischen Sorge um Peer und Freude am Fahren hin- und hergerissen ist, zu Diskussionen. Dann übersieht Kaspar Gitte, die dem Wagen an einer Kreuzung mit dem Fahrrad entgegenkommt.

Da immer noch Eiszeit zwischen Gitte und dem Physiotherapeuten Nicolas Brenner herrscht, weil der ihr einen Korb gegeben hat, inszenieren Ramona und Frau Jürgens ein gemeinsames Abendessen für die beiden.

198. Eine Frage der Geduld


Kräuterdoktor Hinnerksen und seine Frau Gertrud sind begeistert: Kaspar, der 16-jährige Sohn von Gertruds Cousine aus Berlin, kommt auf einen längeren Besuch nach Deekelsen. Aber schon bald gibt es Anlass zur Sorge, denn Kaspar gerät gleich an seinem ersten Schultag mit Peer Moser handgreiflich aneinander und beleidigt Direktor Kranz, der ihm daraufhin nicht wohlgesonnen ist. Hinnerksen und Gertrud sind überfordert: Warum reagiert Kaspar von Zeit zu Zeit so aggressiv? Und warum flippt er während Anne Helligpeters Unterricht in der Schule völlig aus? Durch Zufall erwischt Hinnerksen den Teenager dann auch noch mit verdächtigen Pillen. Für ihn und Gertrud bricht eine Welt zusammen: Sind etwa Drogen im Spiel? Lehrerin Anne und Dr. Uli Teschner reden mit Kaspar und finden heraus, dass es eine ganz andere Ursache für sein Verhalten gibt.
Herr Weber lässt der neuen WG keine ruhige Minute. Völlig genervt fordern die Polizisten Dieter Paetz und Sven Olsen von ihrer neuen Mitbewohnerin, KFZ-Mechanikerin Laura, dem pensionierten Lehrer zu verklickern, dass er sich nicht ständig einmischen soll – am wenigsten in die Umgestaltung der Wohnung.
Doch Laura hat Mitleid: Vielleicht ist Herr Weber einfach nur einsam? Paetz und Olsen haben daraufhin die rettende Idee: Ein Kumpel für Herrn Weber muss her. Auf dem WG-Trödelmarkt schließt dieser tasächlich eine unerwartete Freundschaft, aber das Ablenkungsmanöver trägt nur kurze Zeit Früchte. Als sich Herr Weber beim Renovieren ungefragt nützlich machen will, verletzt er Laura versehentlich.
Arzthelferin Ramona und ihr Freund Kai streiten sich mal wieder: Zwar lieben sie sich, aber bei der Frage, ob sie gemeinsam Kinder haben wollen, gibt es eben keinen Kompromiss. Sie müssen einsehen, dass ihre Lebenskonzepte zu unterschiedlich sind, und trennen sich schweren Herzens. Ramona findet zunächst bei Dr. Teschner, Albert Eckholm und Anne auf dem Landarzthof ein neues Zuhause.

197. Kein X für ein U


Dr. Uli Teschner bekommt unerwartet Besuch von Manne Ebert, der ihn bittet, seinen Freund Lars Groterjahn wegen seiner Herzprobleme zu untersuchen. Dieser hatte vor kurzem seine Frau unter tragischen Umständen verloren. Er hatte dem Landarzt die Schuld daran zugewiesen und war mit einer Pistole auf ihn losgegangen. Zunächst weigert er sich, sich von Uli Teschner behandeln zu lassen. Seine Kurzschlussreaktion ist dem trauernden Mann immer noch peinlich. Teschner besucht Groterjahn kurz entschlossen und untersucht ihn. Offensichtlich hat er seine Herztabletten in der falschen Dosierung eingenommen. Der unwillige Lars Groterjahn wehrt jede weitere Nachfrage nach seinem Gesundheitszustand ab und schon kurz danach ruft Fährmann Manne Dr. Teschner wieder zur Hilfe. Groterjahn ist zusammengebrochen.

Physiotherapeut Nicolas Brenner ist nach einem Besuch bei seinen Eltern wieder in Deekelsen. Gitte freut sich sehr darüber und überredet ihn zu einer gemein-samen Radtour. Dafür versetzt die verliebte junge Frau sogar ihre beste Freundin Ramona. Während des Picknicks am Strand in offensichtlich romantischer Stimmung küsst Gitte den überraschten Nicolas. Doch wie sich dann herausstellt, scheint der Gittes Gefühle nicht zu erwidern. Währenddessen lädt Ramona ihren Freund Kai zum Essen ein und gesteht ihm, dass sie sich ein Kind von ihm wünscht. Doch Kai reagiert weit zurückhaltender, als Ramona erwartet hat.

KFZ-Mechanikerin Laura Helfritzsch ist genervt: Ihre Tante ist auf Besuch bei Verwandten und hat vor ihrer Abreise Herrn Weber gebeten, auf das Haus und auch auf sie aufzupassen! Eine Zumutung, findet Laura, und zieht kurzerhand aus. Sie findet Unterschlupf bei den Polizisten Sven Olsen und Dieter Paetz, zumindest für eine Nacht, denn die beiden Männer haben immer noch einen "Vertrag", der besagt, dass aus Gründen friedlicher Stimmung in der Männer-WG keine Frauen mehr aufgenommen werden dürfen.

Frau Jürgens stickt Nicolas aus Dankbarkeit für die gelungene Behandlung nach ihrem Hexenschuss ein Sitzkissen. Bei dieser mühsamen Handarbeit sticht sie sich immer wieder in den Finger. Wenige Tage später stellt Dr. Teschner gerade noch rechtzeitig fest, dass Frau Jürgens eine Blutvergiftung hat.

196. Stumme Wut


Bei einer harmlosen Grippe-Nachuntersuchung stellt Dr. Ulrich Teschner in der Wade von Frau Groterjahn per Ultraschall eine Thrombose fest. Er reagiert sofort und schickt sie auf direktem Weg in die Klinik, nicht ohne ihr vorher ein blutverdünnendes Medikament zu spritzen und ihr Stützstrümpfe zu empfehlen. Doch sein Eingreifen kommt zu spät – Frau Groterjahn bricht auf dem Hof des Landarzthauses zusammen und stirbt kurze Zeit später im Krankenhaus. Diagnose: Lungenembolie. Obwohl ihm Professor Rosswein (Gerd Silberbauer) versichert, dass Uli Teschner keine Schuld trifft, ist der Ehemann der Toten, Dachdecker Lars Groterjahn, außer sich: Er gibt dem Landarzt die Schuld am Tod seiner Frau! Sein Nachbar und Freund Manne nimmt Groterjahns Drohungen gegen Dr. Teschner zunächst nicht ernst – bis der Hobbyschütze entdeckt, dass seine Sportpistole nicht mehr an ihrem Platz ist.

Gitte ist wieder da und arbeitet in ihrem alten Job auf dem Wiesnerhof. Sie hat ihren Liebeskummer wegen der Trennung von Hannes überwunden. Und schon bald gerät Hannes noch ein wenig mehr in Vergessenheit, denn Gitte verbringt viel Zeit mit dem attraktiven Physiotherapeuten Nicolas.

Frauen-Stammtisch in Deekelsen: Und das ausgerechnet an dem Tag, an dem die Herren normalerweise in der Kneipe tagen! Da sind Konflikte vorprogrammiert, denn Teschner, Albert Eckholm, Kräuterdoktor Hinnerksen, Landwirt Halling und die Polizisten Olsen und Paetz fühlen sich durch die Anwesenheit der Frauen in ihrem Freiraum eingeschränkt. Doch Anne, Katrin, Veronika, Ines und Floriane wollen das Feld nicht räumen. Sie bieten eine Wette an: Wenn die Männer es schaffen, einen Stammtisch-Ausflug zu organisieren und so unbeschadet zu überstehen, dass man sich am selben Abend wieder bester Laune am Stammtisch versammeln kann, dann suchen sich die Frauen einen neuen Termin für ihre Treffen. Die Herausforderung ist jedoch größer als die Männer erwartet haben.

195. Scheiden tut weh


Abschiedsstimmung im Landarzthaus: Dr. Uli Teschners Tochter Jeanette verlässt Deekelsen, um für ein Jahr bei einer amerikanischen Gastfamilie in Montana zu leben. Vor allem Dr. Teschner fällt der Abschied schwer.

Physiotherapeut Nicolas Brenner bittet Ulrich Teschner um Hilfe. Er hat entdeckt, dass seine neue Patientin, die elfjährige Sabine Mertmann, übersät ist mit blauen Flecken. Misshandelt etwa Sabines Vater, Horst Mertmann, seine Tochter? Frau Mertmann, die von ihrem Mann getrennt lebt, will diese Möglichkeit nicht ausschließen.

Pech für Hinnerksen: Jeanette hat ihm und Gertrud zum Abschied ihr altes Handy geschenkt. Gertrud ist begeistert, jetzt kann sie Hinnerk immer und überall erreichen. Aber Hinnerk ist genervt, denn das Bedienen dieses Handys ist nicht so leicht, wie alle behaupten, und es klingelt zu den unmöglichsten Zeiten. Deshalb beschließt er spontan, das Ding los zu werden und "verliert" es – ausgerechnet auf Bauer Jens Hallings Kuhweide. "Ich bin verrückt", denkt Halling, als er auf der Weide eine seiner Kühe klingeln hört und bittet um einen Termin beim Landarzt ...

Frau Jürgens glaubt nach dem Auszug von Jeanette, dass sie nun nicht mehr gebraucht wird im Landarzthaus. Anne und Teschner haben eine Idee: Frau Jürgens soll zusätzlich in der Praxis von Nicolas Ordnung halten! Dieser Idee stimmt Frau Jürgens glücklich zu. Aber als sie bei ihrem ersten Einsatz übermütig in der Praxis einen Gymnastikball ausprobiert, fällt sie so unglücklich und erleidet einen Hexenschuss. Das ist ihr zwar schrecklich peinlich, aber dass sie zu Nicolas in Behand-lung muss, gefällt ihr.

194. Hals über Kopf


Was ist los mit Tierärztin Katrin Husemann? Erst ist sie unberechtigt sauer auf ihren guten Freund Dr. Ulrich Teschner, als dieser sich weigert, ihr ohne Untersuchung ein Rezept für ein verschreibungspflichtiges Medikament auszustellen. Dann versucht sie sehr zum Erstaunen von Anne, die mit ihr lernt, trotz ihrer starken Erkältung unter Hochdruck ihren Segelschein zu machen. Dr. Teschner besucht Katrin daraufhin zu Hause. Als er ihre Lungen abhorcht, entdeckt Teschner auf ihrem Rücken ein großes Pflaster. Doch Katrin weigert sich, mit Uli darüber zu sprechen. Was verbirgt Katrin Husemann?
Der 17-jährige Rainer, ein Mitschüler von Teschners Tochter Jeanette, hat eine ansteckende Bindehautentzündung und darf für zwei Wochen nicht in die Schule. Jeder andere Teenager wäre froh darüber, für Rainer aber ist das eine Katastrophe: In einer Woche soll er zum Schüleraustausch nach Montana/USA!
Mit einer ansteckenden Krankheit aber kann er seinen Auslandsaufenthalt nicht antreten. Jeanette bietet ihre Hilfe im Konflikt an und konfrontiert ihren Vater auch sehr bald mit einem Lösungsmodell: Sie wird Rainers Platz in Montana übernehmen. Dr. Teschner ist alles andere als begeistert.
Die Polizisten Dieter Paetz und Sven Olsen wollen nach ihren missglückten Beziehungen, insbesondere nach der "Floriane-Erfahrung", erst mal nichts mehr mit Frauen zu tun haben. Sie wollen sich lieber mit einem schicken Cabrio trösten und machen sich auf die Suche. Das Angebot von KFZ-Mechanikerin Laura, ihnen beim Gebrauchtwagenkauf mit fachlichem Rat und Tat zur Seite zu stehen, lehnen die beiden "Frauenverweigerer" ab. Leider bleibt das erstandene Cabrio gleich bei der ersten Fahrt liegen, denn es hat jede Menge Macken, wie Laura feststellt. Die beiden haben sich einen Unfallwagen andrehen lassen!

193. Geschäftsgebaren


Der Geschäftsführer der Firma "Ferienhäuser Kracht", Volker Schachtelmann, die von Bauunternehmer Claas Moser übernommen wurde, bricht vor den Augen von Bedienung Floriane volltrunken in der Stammtischkneipe zusammen. Dr. Uli Teschner bringt Schachtelmann daraufhin in die Klinik von Prof. Roßwein. Eine gründliche Untersuchung ist angesagt, denn die Gesamtkonstitution des vielbeschäftigten Mannes ist bedenklich. Aber Schachtelmann lässt sich auf eigene Verantwortung aus der Klinik entlassen. Obwohl er eigentlich ein besonnener Mensch ist, scheint er seinen Erschöpfungszustand nicht ernst zu nehmen.

Erst bei einem weiteren Gespräch mit ihm und seiner Ehefrau Birte erfährt Dr. Teschner, dass Schachtelmann Angst hat, gekündigt zu werden. Seitdem Claas Moser die Firma gekauft hat, herrscht dort ein eisernes Regiment. Volker Schachtelmann ist am Ende seiner Kraft, kämpft mit Schlaflosigkeit, Kopf- und Magenschmerzen, ständig hat er Streit mit Birte.

Teschners Tochter Jeanette ist traurig: Ihr Freund Peer Moser hat sie wieder einmal versetzt! Angeblich, weil er für seinen Vater in der neuen Firma arbeiten muss. Aber Anne erfährt zufällig von Jeanettes bester Freundin Melanie, dass diese verliebt ist ... ausgerechnet in Peer! Nun steckt Anne in einem Zwiespalt: Soll sie es Jeanette erzählen? Auf Melanies Bitte hin schweigt sie zunächst, denn das junge Paar verspricht ihr, mit Jeanette zu reden. Doch als Anne dann merkt, dass Jeanette immer noch ahnungslos ist, vertraut sie sich Uli Teschner an. Der reagiert jedoch eher unbesonnen und platzt gegenüber Jeanette mit der Wahrheit heraus. Liebeskummer ist vorprogrammiert!

Landwirt Jens Halling und seine Freundin Ines sind knapp bei Kasse, denn die Ernte fällt nicht gut aus. Ines jobbt zwar in der Kneipe, aber es passt Jens nicht, dass er als Mann nicht das Geld nach Hause bringt. Er nimmt sogar eine Stelle als Putzkraft in der Schule an, versucht aber, diesen Nebenjob gegenüber Ines zu verheimlichen. Das geht nicht lange gut, denn Ines wird misstrauisch.

192. Familienfragen


Ist Dr. Uli Teschners Sohn Benni in Lebensgefahr? Jutta, die nun schon eine Zeit von Teschner getrennt lebt und nach Schleswig gezogen ist, kommt mit Benni zu Besuch ins Landarzthaus. Da sich der Junge in letzter Zeit häufig schlapp und müde fühlt, untersucht Dr. Teschner seinen Sohn und findet Besorgnis erregende Symptome.

Die Sorge um seinen Sohn nimmt Dr. Teschner derart gefangen, dass er seine neue Partnerin Anne Helligpeter vernachlässigt, zumal Jutta sich in ihrem alten Zuhause schnell wieder heimisch fühlt. Als Teschner dann auch noch eine Verabredung mit Anne vergisst, zieht die sich auf ihr Segelboot zurück. Eckholm beobachtet die neuen Entwicklungen im Landarzthaus mit Sorge, denn er spürt, dass Teschners Beziehung zu Anne in Gefahr ist.

Michael und Susanne Fischbach machen mit ihrer zwölfjährigen Tochter Claudia und Hund Vincent Urlaub in einem Ferienhaus an der Ostsee. Ein Urlaub, der nicht ganz ungetrübt verläuft, denn Claudia kümmert sich – zum Ärger ihrer Eltern – nicht wie versprochen um ihren Hund Vincent. Dann wird es Vater Michael zu bunt, und er trifft eine folgenschwere Entscheidung.

Hinnerksen kommt derweil auf den Hund. Ein hübscher Mischlingshund taucht plötzlich an seinem Kräuterstand am Hafen auf und folgt ihm hartnäckig, auch als Hinnerksen nach Feierabend mit dem Rad davon radeln will. Schnell schließen Gertrud und Hinnerksen "Walter", so haben sie den Hund getauft, ins Herz. Aber dann tauchen die Polizisten Sven Olsen und Dieter Paetz auf, die einen entlaufenen Hund suchen.

Text: ZDF

Fotos: ZDF, Herbert Began