167. Über den Wolken


Gisela Roßwein wird endlich operiert. Doch die OP läuft anders als erhofft: Der Krebs hat schon den gesamten Bauchraum erfasst, ein hoffnungsloser Fall. Moritz will das Unausweichliche nicht wahr haben und sucht nach alternativen Behandlungsmethoden. Als seine Mutter ihn dabei ertappt, lässt sie durchblicken, dass sie weiß, wie es um sie steht.

166. Liebe Mutter


Völlig überraschend taucht Gisela, Moritz` Mutter, in Deekelsen auf. Sie ist aus Spanien gekommen, um sich von ihrem Exmann untersuchen lassen. Der lehnt jedoch ab, Gisela medizinisch zu betreuen, zu sehr hat ihn die damalige Trennung verletzt. Schließlich besinnt er sich eines Besseren und willigt ein. Es stellt sich heraus, dass Gisela dringend operiert werden muss.

165. Lust und Leid


Schuldirektor Kranz lebt seit kurzem mit der Lehrerin Beate und deren Söhnen zusammen. Die neue Situation überfordert ihn: Er kommt mit den beiden Jungen nicht zurecht. Schließlich klappt Kranz vor seiner Klasse zusammen. Ein Fall für Dr. Teschner, der Beate die Augen öffnet. Nicht nur Kranz, auch sie und die Kinder kommen mit dem neuen Leben nicht klar.

164. Süße Geheimnisse


Wanja Teschners Exfreundin Katja taucht plötzlich auf. Sie erklärt Wanja, dass ihr sechsjähriger Sohn auch sein Kind sei. Diese Nachricht verstört auch Tina, die befürchtet, dass Wanja zu seiner Ex zurückkehrt. Hinnerksen und Gertrud wollen indessen in aller Stille heiraten. Sie weihen nur Eckholm ein. Doch Dr. Teschner entlockt Eckholm das Geheimnis.

163. Recht hat, wer Recht hat


Ganz romantisch soll die Bootsfahrt auf der Schlei für Gitte werden. Doch dann zeigt Hannes viel zu viel Interesse an den Kormoranen. Und plötzlich wird er auch noch von einem Streifschuss am Arm verletzt. Gitte ruft Dr. Teschner und Sven Olsen zu Hilfe. Der Arzt behandelt den wehleidigen jungen Mann mit einer gehörigen Portion Ironie. Gitte fühlt sich deshalb verletzt und zieht sogar aus dem Landarzthaus aus.

162. Eine schwere Entscheidung


Mark Bohm hat wieder einmal eine Verabredung mit seinem Sohn Tobias vergessen. Der trampt deshalb allein nach Hamburg. Der aufgebrachte Bohm fährt seinem Sohn hinterher, baut dabei aber einen schweren Unfall. Ihm muss eine Niere entfernt werden, und die zweite scheint auch nicht mehr richtig zu arbeiten. Tobias will seinem Vater eine Niere spenden, aber er ist noch minderjährig. Nun überlegt Inken, ob sie dem Vater ihres Sohnes das Organ spenden soll.

161. Die Kündigung


Vera verkündet ihre Schwangerschaft in der Flugschule. Ihre Chefin ist alles andere als begeistert, denn nun fällt die junge Frau als Fluglehrerin aus. Kurz darauf vermisst eine Schülerin ihre Geldbörse. Der Verdacht fällt auf Vera, die prompt ihre Kündigung erhält. Doch Wanja und Tina lassen sie nicht im Stich und wollen die Sache aufklären.

160. Spiel mit dem Feuer


Durch eine raffinierte Intrige gelingt es Sprechstundenhilfe Veronika, mit Dr. Teschner auf ein Konzert zu gehen, das er eigentlich mit Jutta besuchen wollte. Dabei bleibt es nicht: Die attraktive Angestellte versucht den Arzt zu verführen. Auch Kasperski nutzt die Gelegenheit und kümmert sich um die alleingelassene Jutta. Ein Spiel mit dem Feuer.

159. Ein kleiner Kick


Dr. Teschners neue Sprechstundenhilfe Veronika fällt Gertrud und Ramona schnell auf die Nerven. Dem Landarzt dagegen gefällt seine attraktive Angestellte. Er kümmert sich um ein Quartier für sie und geht mehrmals mit ihr aus. Jutta ist alarmiert, flirtet aber ihrerseits mit Dr. Kasperski, der seine Gefühle für sie wiederentdeckt hat. Eckholm beobachtet die Entwicklung sorgenvoll.

158. Mit den besten Empfehlungen


Die verzweifelte Irmgard Stiefelhagen wendet sich an Dr. Teschner: Ihr 70-jähriger Ehemann will trotz Schlaganfalls seine Praxis weiterführen, weil er seine Patienten nicht im Stich lassen möchte. Dr. Teschner schlägt Dr. Kasperski als Nachfolger vor. Als der sich bei Stiefelhagen vorstellt, erleidet der alte Mann einen neuerlichen Anfall. Kasperski kann helfen und bekommt den Zuschlag für die Praxis.

157. Schweigepflicht


Moritz stellt bei Jeanette eine Dermatitis fest. Er rät ihr zu einer Kur. Das Mädchen will jedoch Peer, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat, nicht verlassen. Jeanette erinnert Moritz an seine Schweigepflicht. Der darf also auch ihrem besorgtem Vater, Dr. Teschner, nichts von der Erkrankung erzählen. Teschner versucht unterdessen selbst herausfinden, worunter seine Tochter leidet. Doch er stößt auf eine Mauer des Schweigens.

156. Hinter der Fassade


Jutta und Dr. Teschner werden zu einem Notfall gerufen: Der 16-jährige Peer leidet unter einer Alkoholvergiftung. Sein Vater, Bauunternehmer Claas Moser, spielt das Ganze herunter. Teschner glaubt, dass mehr als jugendlicher Leichtsinn dahinter steckt, aber Peer schweigt. Erst Jeanette, die sich in den Jungen verliebt, findet Zugang zu ihm. Bald ist klar: Nicht der Sohn, sondern sein Vater benötigt Behandlung.


Texte: ZDF

Fotos: ZDF, Herbert Began