Was schau ich nur am Donnerstag um 20:15?

Morgen fällt die Entscheidung des richtigen Abendprogramms nicht gerade leicht. Die ARD strahlt den zweiten Teil von "Reiff für die Insel" mit Evy Kryll (alias Dr. med. vet. Katrin Husemann) aus und das ZDF strahlt auch den dritten Teil von "Vorzimmer zur Hölle" mit Simon Böer, Eleonore Weisgerber und Gila v. Weitershausen aus. Und wie sollte es anders sein, natürlich beide um 20:15 h.

Unter mehr lesen gibt es vielleicht eine Entscheidungshilfe für euch.

Reiff für die Insel - Katharina und der ganz große Fisch


Eins steht fest: Katharina Reiff (Tanja Wedhorn) leidet an einem Helfersyndrom. Doch sie ist fest entschlossen, nicht mehr auf jeden Hilferuf ihrer Mitmenschen zu reagieren und konzentriert sich auf ihre berufliche Karriere. Während ihre Tochter Nele (Lotte Flack) damit beschäftigt ist, sich an das harte Lehrlingsleben einer Fischwirtin zu gewöhnen, lernt Kathi in der Pension ihrer Mutter Marianne (Eva Kryll) für ihr zweites juristisches Staatsexamen. Die guten Vorsätze halten allerdings nicht lange an: Der mysteriöse Autounfall des neuen Pfarrers Alexander Larsen (Stephan Kampwirth) durchkreuzt Kathis Pläne. Pfarrer Larsen wurde auf die Insel versetzt, um die Kirchengemeinde aufzulösen. Doch nicht erst seit dem Unfall scheint der Pfarrer verwirrt zu sein. Er zweifelt an seiner Berufung, kämpft gegen den Unglauben und den Alkohol und ist besessen von dem Gedanken, die Apokalypse stünde kurz bevor. Gibt es einen Zusammenhang zwischen der geplanten Schließung der Kirche und den zahlreichen Bränden, die Thies Quedens (Jan-Gregor Kremp) als Chef der freiwilligen Feuerwehr löschen muss? Katharina Reiff kann den Ereignissen nicht untätig zusehen und stürzt sich in die Ermittlungen ...

Vorzimmer zur Hölle - Plötzlich Boss


Umschwung im Berliner Kosmetikkonzern: Therapieerfrischt will Chefin Winter (Gila von Weitershausen) alles umkrempeln und ruft zum fröhlichen Stellungswechsel auf. So sind die Sekretärinnen Juliane (Henriette Richter-Röhl), Annedore (Eleonore Weisgerber) und Kim (Ivonne Schönherr) plötzlich die Chefs und kosten ihre Macht aus. Denn prompt versucht Juliane, ihre Idee von einer Biokosmetiklinie umzusetzen. Exchef und Nochfreund Phillip (Andreas Pietschmann), nun ihr widerwilliger Sekretär, kocht… Der dritte Teil der launigen Tippsenkomödien-Reihe mit Henriette Richter-Röhl ("Sturm der Liebe") stöckelt vorhersehbar, aber in flottem Tempo daher. Nicht umwerfend oder wirklich frech, aber doch nette Prosecco-Unterhaltung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0